Beiträge

 

(Foto-Rechte : David John Hales, United Kingdom)  Das jetzt erst – August 2019- in England von einer älteren Tante des Hales-Neffen David J. Hales entdeckte Foto zeigt Sgt. Richard Benjamin Hales vermutlich im Jahre 1944. Die Aufnahme wurde vermutlich in Foulsham/Norfolk gemacht.

Bad König. Am 9. November 2016 wurde von der Stadt Bad König und der “Stolperstein-Initiative Bad König” im
Beisein von vielen Bad Königer Bürgerinnen und Bürgern die feierliche Enthüllung der Bronzetafel im Gedenken an die am 21.November 1944 beiden ermordeten britischen Flieger Alec Peter Bloomfield und Richard Benjamin Hales vorgenommen.
Unser Bild zeigt die Gedenktafel im Innenhof zwischen evangelischer Kirche und dem Alten Schloss, angebracht
rechter Hand neben des Einganges zum Heimatmuseum Bad König (auf Empfehlung der Landesdenkmalpflege Hessen in Wiesbaden).
Unsere Aufnahmen zeigen den Neffen eines der ermordeten beiden britischen Flieger, Herrn David Hales aus Großbritannien, der der Zeremonie beiwohnte.
Herr David John Hales war auch am 9. November 2017 wieder in Bad König anwesend, legte an diesem Donnerstagmorgen
an der Gedenktafel zwei von ihm selbst angefertigte kleine Memorialkreuze nieder. Das tat Herr Hales auch wieder im Folgejahr 2018.

(Das große Foto gibt die Memorial-Plakette mit Inschrift deutlich sichtbar preis.)

 

Auch am diesjährigen 9. November 2017 fand in Bad König eine frühabendliche Veranstaltung zum Gedenken an die
jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger der damaligen Gemeinde König statt, dieses Mal am Gedenkstein an der Alexanderstraße, wo einst sich die Synagoge befand. David Hales war auch hier eigens aus dem Vereinigten Königreich gekommen.

 

Dabei stattete Herr David Hales im November 2017 auch einen Besuch in der Gaststätte “Bäcker-Adam” im Bad Königer Stadtteil Nieder-Kinzig ab, wo dereinst das Schicksal der beiden britischen Flieger- darunter Hales Onkel- Richard Benjamin Hales seinen Lauf nahm.

Siehe auch: Elmar Streun, “Bäcker- Adam schließt/Gastgewerbe-Wirt gibt aus  gesundheitlichen Gründen Traditionsgeschäft der Familie in Nieder-Kinzig auf”, Quelle: Odenwälder Echo vom 17. August 2018 (Rubrik Odenwald), S.10:

Textauszug: “Zwischen 1923 und 1945 lenkte der Großvater des heutigen Wirts als Bürgermeister auch die Geschicke des Dorfes. Als im November 1944 zwei englische Flieger (eben Richard Benjamin Hales und Alec Peter Bloomfield, Anmerkung) nach dem Abschuss ihres Flugzeugs in der Nähe des Dorfes mit einem Fallschirm absprangen und festgenommen wurden, führte die Dorfbevölkerung die Gefangenen deshalb ins Haus von Adam Hofferberth, dessen Frau Katharina den verletzten Männern erste Hilfe leistete”.

Im eingerahmten Kasten zum Text heißt es:

Spuren des Krieges

” Im vergangenen Jahr kam ein Neffe (d.h. David John Hales) eines der am Tag nach der Festnahme an der Leuersruh in (Bad) König von einigen Nationalsozialisten (d.h. aus der Kreisstadt Erbach im Odenwald) gelynchten Soldaten auch nach Nieder-Kinzig. Er tat dies, um den Spuren seines getöteten Onkels bis ins Gasthaus `Bäcker-Adam` zu folgen.”

 

Beim Neffen David Hales stand aber von Anfang an der Versöhnungs-Gedanke nach all den vielen Jahrzehnten primär im Vordergrund.

 

Dabei wurde im Beisein der HGV-Mitglieder Thomas Seifert und Reinhold Nisch am frühen Freitagabend des 10. November 2017 Herrn Hales durch den Gastwirt Roland Weigl die bauliche Struktur des Gasthauses mit dem großen Saal und auch die Umbaumaßnahmen auch unter Vorlage von alten Bauplänen erklärt, wie alles zurzeit des Großvaters und Zimmermannes Adam Hofferberth ausgesehen haben mag, als die beiden Flieger dort eintrafen, gut behandelt wurden, ehe der Marsch nach König kam …

 

(Eine historische Dokumentation dazu ist im Werden und wird voraussichtlich noch zum Jahresende 2019 im kommenden Jahrbuch des Odenwaldkreises 2020 “gelurt” erscheinen.)

 

Siehe auch:

“Versöhnung nach 74 Jahren- Sohn des Piloten, dessen Maschine beim Absturz 1944 zehn Menschen getötet hat, kommt nach Falken-Gesäß”  (Von Thomas Wilken), Quelle: Odenwälder Echo vom Donnerstag, 27. September 2018 (Rubrik Odenwald), S. 9; dort auch der Kommentar “Gegengewicht” von Gerhard Grünewald zur Erinnerung von Falken-Gesäß.

 

 

Auch auf dieser Homepage www.hgv-badkoenig.de:

“Historie Bad König: Remembrance Day- Durnbach, 11. November 2018- die letzte Ruhestätte zweier britischer Flieger” (Artikel vom 23.11.2018)

Siehe auch Michelstadt/Odenwaldkreis:

“Schreckensnacht bewegt noch heute/Auf dem Michelstädter Friedhof gedenken polnischer Generalkonsul und Offiziere der toten Soldaten (Von Ernst Schmerker), Quelle: Odenwälder Echo /Am Wochenende/Samstag, 27. April 2019, S.12 (Artikelkasten/Zitat-dito:” VERBUNDENHEIT Bürgermeister Stephan Kelbert stelte in einer kurzen Ansprache die Notwendigkeit der Gedenkveranstaltung heraus. Man müsse Völkerfreundschaften pflegen und mit Leben erfüllen. doch in dieser Stunde sei man in Trauer mit allen Kriegstoten vereint. Generalkonsul Jakub Warwrzyniak erinnerte an den Beitritt Polens zur EU vor kanpp 15 Jahren und die damit bekundete Hinwendung zu westlichen Werten. Dies sei ein verpflichtendes Ziel, insbesondere auch, weil Deutschland und Polen praktisch “Tür an Tür” wohnten.”

 

 

Neuere Forschungsliteratur:

Literatur in Großbritannien:

In englischer Sprache ist dazu- mit zahlreichen historischen Fotos und auch dokumenatarisch versehen- der Report, an dem Mister David John Hales maßgeblich auf Grund seiner eigenen Forschungsergebnisse beteiligt war:

“World War II TERRIBLE RETRIBUTION – A night- fighter put paid to a spootingHalifax high over Frankfurt. Alan F. Crouchman describes the fates that befell its crew , pages 22 ff.  (Quelle: “FlyPast” – Issue October 2011, ISSN 0262-6950 (Distributed By: Seymour Distribution Limited, 2 Poultry Avenue, London, EC1A 9PP, Tel: 020 7429 4000 Fax: 020 7429 4001 PRINTED BY: Warners (Midland) plc, Bourne, Lincs)  – Printed in England

 

Neuerscheinung in Deutschland, November 2019:

Thomas Seifert: Recht in Trümmern- Die Zerstörung des Rechtsstaates in der Zeit des Nationalspozialismus, dargestellt an zwei Beispielen aus dem Odenwald. S.9-38 (Quelle: “gelurt” Odenwälder Jahrbuch für Kultur und Geschichte 2020 – Herausgegeben vom Kreisarchiv des Odenwaldkreises, ISBN: 978-3-9815625-9-0/ ISSN: 0947-4870 – Verkaufspreis 18,00 Euro- Druck: M&K Satz-, Druck- und Verlags-GmbH Michelstadt, Erbach im Odenwaldkreis- 27. November 2019 )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das  Foto zeigt Herrn David Hales, England, an der Gedenktafel.