Beiträge

Memorial an der Leuersruhe

Bad König im Odenwald: Just an der Stelle, wo im November 1944 einer der beiden englischen Flieger erschossen wurde, wurden vier Granitstelen im Herbst des Jahres 2019- wie sie oft in dieser Länge auch als Grenzmarkierungen verwendet werden- eingelassen und unterschiedlich aus dem Erdreich herausragend gesetzt. Es ist aber unbekannt, wer diese Idee und Initiative dazu hatte. Dennoch “ein großes Dankeschön” dafür.

(Foto: Reinhold Nisch/Repro: Reinhold Veit, beide HGV Bad König e.V.)

75 Jahre her (21. November 1944 – 21. November 2019)  Bad Königs Bürgermeister Axel Muhn und Mister David J. Hales, Großbritannien, stehen am Morgen des 21. November 2019- einem Donnerstag- vor der Gedenktafel für die vor einem Dreivierteljahrhundert ermordeten beiden britischen Flieger Alec Peter Bloomfield und Richard Benjamin Hales. (Foto: Reinhold Nisch, Heimat- und Geschichtsverein Bad König e.V.)

Herr David Hales weilte mittlerweile schon über zehn Male in Bad König, erstmals im Mai 2019 zusammen auch mit seiner Gattin Kathie. Er ist zu einem guten Freund des Städtchens geworden.

(Copyright sämtlicher Fotos: David John Hales, United Kingdom)

Gedenken in Bad König im Odenwald/Hessen und in Dürnbach/Bayern- November 2019

 

21. November 1944 – 21. November 2019- vor 75 Jahren: Die beiden vor Nieder-Kinzig aus einem britischen Flugzeug abgesprungenen britischen Flieger Bloomfield und Hales wurden am Ebertsgraben zwischen dem damaligen König nach Zell am 21. November 1944 ermordet.

 

Kaum zu glauben. Am morgigen Donnerstag, 21.11.2019, jährt sich zum 75. Mal das Schicksal der beiden britischen Flieger Alec Peter Bloomfield und David Benjamin Hales. Aus diesem Grunde reiste eigens der Neffe David John Hales aus England an, um zuerst auch seinen Onkel Richard Benjamin Hales und auch Alec Peter Bloomfield vor der Memorialtafel zu ehren, die in Bad König im Innenhof am Heimatmuseum gegenüber der evangelischen Kirche im November 1916- auch mit Hilfe von eingesammelten Spenden der “Stolperstein-Initiative” um Horst Friedrich angebracht worden war. Herr Hales wird dann zum Wochenende hin, den Britischen Soldatenfriedhof in Dürnbach/südliches Bayern erneut aufsuchen, wo die beiden damals vor einem Dreivierteljahrhundert ermordeten Flieger ihre letzte Ruhestätte fanden- zusammen mit den weiteren Besatzungsmitgliedern des Flugzeuges.  Dort findet alljährlich im November eines Jahres  eine große Zeremonie unter Anwesenheit hoher britischer Würdenträger statt, an dem das Vereinigte Königreich seinen Gedenktag hat.

Das Foto (von David J.Hales) zeigt die letzte Ruhestätte des Onkels Richard Benjamin Hales auf dem Friedhof in Dürnbach nahe des Tegernsees in Bayern. Er wurde nur 20 Jahre alt, war unverheiratet, hatte eine Verlobte gehabt. Vom Flieger Alec Peter Bloomfield gibt es überhaupt keine Angehörigen mehr, eine Schwester verstarb sogar in sehr jungen Jahren.

 

(Zum Schicksal selbst wird am 27. November 2019 im neuen Odenwaldkreis- Jahrbuch Gelurt 2020, welches am 27. November 2019 herauskommt und im Landratsamt des Odenwaldkreises in Erbach (Kreisarchiv Frau Hering) vorgestellt wird, auch eine juristisch-historische Untersuchung von Oberstaatsanwalt i. R. Thomas Seifert mit dem Titel “Die Zerstörung des Rechtsstaates in der Zeit des Nationalsozialismus, dargestellt an zwei Beispielen im Odenwald” hierzu erscheinen.)

 

 

Literatur in Großbritannien:

In englischer Sprache ist dazu- mit zahlreichen historischen Fotos und auch dokumenatarisch versehen- der Report, an dem Mister David John Hales maßgeblich auf Grund seiner eigenen Forschungsergebnisse beteiligt war:

“World War II TERRIBLE RETRIBUTION – A night- fighter put paid to a spootingHalifax high over Frankfurt. Alan F. Crouchman describes the fates that befell its crew , pages 22 ff.  (Quelle: “FlyPast” – Issue October 2011, ISSN 0262-6950 (Distributed By: Seymour Distribution Limited, 2 Poultry Avenue, London, EC1A 9PP, Tel: 020 7429 4000 Fax: 020 7429 4001 PRINTED BY: Warners (Midland) plc, Bourne, Lincs)  – Printed in England

 

Neuerscheinung in Deutschland, November 2019:

Thomas Seifert: Recht in Trümmern- Die Zerstörung des Rechtsstaates in der Zeit des Nationalsozialismus, dargestellt an zwei Beispielen aus dem Odenwald. S.9-38 (Quelle: “gelurt” Odenwälder Jahrbuch für Kultur und Geschichte 2020 – Herausgegeben vom Kreisarchiv des Odenwaldkreises, ISBN: 978-3-9815625-9-0/ ISSN: 0947-4870 – Verkaufspreis 18,00 Euro- Druck: M&K Satz-, Druck- und Verlags-GmbH Michelstadt, Erbach im Odenwaldkreis- 27. November 2019 )

 

 

(Text- Zusammenstellung: Reinhold Nisch, HGV Bad König e.V.)