Diese Grafik zeigt die partikulare Silhouette von Argentat sur Dordogne jenseits der Kirche “Saint-Pierre”- einfach gesagt so getrennt durch die Brücke von Argentat, die über die Dordogne führt, den kleinen Teil des Städtchens mit dem großen verbindet.

   Kirche “Saint-Pierre” von Argentat sur Dordogne /Frankreich

     (Scan: Reinhold Veit/Bad König)

 

 

 

In Argentat-sur-Dordogne, Camping in Corrèze öffnet seine Türen, um dieses schöne Städtchen von Limousin zu entdecken.
An der Kreuzung von Limousin, Auvergne und Quercy gilt die Corrèzienne Argentat-sur-Dordogne als die Hauptstadt der Gabariers. Es bewahrt von seiner Vergangenheit des hohen kommerziellen Platzes den breiten Kai Lestourgie, wo es gut ist, zu flanieren und in der Terrasse zu entspannen. Umgeben von Häusern mit malerischen Fassaden und bemalten Holzbalkonen bietet es eine exotische und warme Einrichtung.
Zögern Sie nicht und verbringen Sie Ihren nächsten Urlaub in Corrèze.
Als wichtiger Handelshafen an der Dordogne im 18. und 19. Jahrhundert ist Argentat heute reich an einem wichtigen architektonischen und historischen Erbe, das vor allem durch seine laugedeckten Häuser, seine Adelshäuser und seine alten Klöster zu entdecken ist.
Zu den Orten, die man in Argentat nicht verpassen sollte, gehört das Kulturerbe-Haus, das die lokale Geschichte präsentiert und einen Dokumentarfilm über die Geschichte der Schifffahrt bietet. Die Saint-Pierre-Kirche ist auch ein bemerkenswertes Gebäude: neugotisch, beherbergt es Holzarbeiten und liturgische Möbel aus dem 17. Jahrhundert.
Ein Spaziergang in der Innenstadt ermöglicht es Ihnen, viele malerische Fassaden zu bewundern, einschließlich der schönen Gebäude, die das Haus von Soulage und das Hotel Turenne sind. Am Ufer der Dordogne trägt das ehemalige Kloster Récollets zum Charme der Stadt bei. Entlang des Quai Lestourgie können Sie auch eine Replik von Courpet bewundern, einem typischen Lastkahn von Argentat.
Zwei Kilometer oberhalb des Stadtzentrums bietet der Sablier-Damm an der Dordogne eine einzigartige Kulisse. Die Burg Gibanel, eine Festung aus dem 13. Jahrhundert, deren Architektur im 17. Jahrhundert erneuert wurde, erhebt sich majestätisch am Rand des Stausees.   (Quelle:  www. camping.com/de/camping-im-departement-correze/tourisme)

 

 

Es gibt auch eine touristische Besonderheit in Frankreichs Südwesten, wo auch Argentat sur Dordogne (Bad Königs französische Jumelage-Kommune) liegt:

“Im Tal der Pferde-Die Departements Correze, Dordogne und Lot bilden ein Eldorado für Wanderreiter. Dort findet man in Tropsteinhöhlen die ersten Malereien von Pferden” (Von Stefan Schomann), Quelle: “taz” am wochenende sonnabend/sonntag, 13./14. Oktober 2018 (rubrik reise), S. 37

 

Von Stefan Schomann ist auch ein Buch über das Reisen zu Pferd erschienen:

“Das Glück auf Erden” (Picus Verlag) 2018

 

Möchten Sie das wunderbare Argentat sur Dordogne– zu allen Jahreszeiten beweist es seinen Charme- besuchen, so bekommen Sie Informationen aus allererster Hand:

 

Renseignements Office de Tourisme Cantonal

F-19400 Argentat-sur-Dordogne    Tel. 05 55 28 16 05  oder Fax 05 55 28 45 16

E-mail: office-tourisme-argentat@wanadoo.fr

Site internet: www.tourisme-argentat.com

 

 

(Text: Reinhold Nisch, HGV Bad König e.V.)