Bad König. Ein ganz bedeutender Sohn Bad Königs und des Odenwaldes  ist der Heimatmaler Georg Vetter (* 4. November 1891 in König im Odenwald, + 21. Oktober 1969 in Bad König im Odenwald) , der schier

unzählige Bilder, Skizzen akribisch exakt zu diesem einzigartigen Landstrich malte, immer unterwegs, um den

Odenwald, Spessart – und nicht nur diesen- mit Skizzenbüchlein bzw. Malblock einzufangen. Georg Vetter

wer ihn noch zu Lebzeiten kannte- war ein sehr bescheidener, ruhig bedächtiger Mensch von hagerer Statue.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass sich das private Georg Vetter-Museum in der Alexanderstraße

befindet, das von Frau Traudel Urich liebevoll in dem Gedenken an den großen Maler und Freund unseres

einzigartigen Odenwaldes geleitet wird und dass zudem der rührige “Freundeskreis Georg Vetter” (mit Harald Krause

u.a.) dessen Vermächtnis engagiert in der Gegenwart vertritt.

(Repro: HGV-Bilddatei)

 

Literaturhinweis:

-Der Odenwald und sein Maler -Das Georg-Vetter-Buch von Roland Richter und Johann Vetter

Mit 330 Abbildungen, davon 19 in Farbe, (Seeger-Druck GmbH , D-64720 Michelstadt), Erbach 1998

Das Buch (von 551 Seiten Umfang) gilt als Standardwerk über Bad Königs Malersohn Georg Vetter.

 

-Daneben gibt es noch die in den Neunzigerjahren des 20. Jahrhunderts zuvor erschienenen beiden

Bände  “Wanderungen von Georg Vetter” (so auch durch Odenwald und Spessart) beider Herausgeber.

 

-Sehen Sie bitte auch den Artikel auf dieser Homepage www.hgv-badkoenig.de: “Momarter Eiche: Auch Odenwaldmaler Georg Vetter zeichnete sie früher” (17.Mai 2018)

 

Weiteres erfahren Sie bitte primär unter: www.georg-vetter-museum.de

 

 

 

 

.

(HGV Bad König e.V.)