Es waren nur sehr kleine Dinge,

die mit Freuden uns erfüllt.

Der Tannenbaum mit hellem Klingen

prägte unser Weihnachtsbild.

 

Kerzenlicht mit seinem Schimmer

verbreitet weihnachtlichen Duft,

an Mutters Plätzchen denk` ich immer,

wenn der Glockenklang uns ruft.

 

Zum Gebet die Hände falten,

Heimlichkeiten im Advent.

Im Kreis geborgen (auch die Alten),

ein Fest, wie man`s von früher kennt.

 

Fürs Neue Jahr wünsch`ich Euch allen,

Lebensfreude und viel Glück;

denn … was einmal ist vergangen,

kommt im Leben nie zurück!

 

Mit allen guten Wünschen …

Euer Johann Heim

 

 

Hinweis:

Diese wunderschöne, ja ewiglich zeitlose Gedicht schrieb der Odenwälder

Johann Heim (Michelstadt-Stockheim);  Johann Heim ist auch mit Bad König

sehr verbunden, nicht nur, weil er jahrelang federführend in der dortigen

Stadtverwaltung arbeitete, sondern auch, weil  Johann Heim mit der Jumelage

“Bad König im Odenwald”-Argentat sur Dordogne” sehr eng verbunden ist.

 

Literaturhinweis:

Johann Heim, “Reiseerinnerungen/Es lebe die Freundschaft! Vive l`amitie!/

Argentat-Bad König – (Gedichte)- während den Fahrten notiert”; 53 Blätter

(verschiedene Seitenzählungen):Illustrationen; Michelstadt-Stockheim (Sulzbach-Druck) 2017