Historisches aus König im Odenwald ( HGV Bad König e.V.-Bilddatenbank): Majestätisch erhebt sich das prächtige und stolze Gebäude der früheren Haas`chen Apotheke in der unteren Bahnhofstraße- eingerahmt von  einem mittelgroßen und höheren Baumbewuchs.

 

 

HGV Bad König e.V.-Veranstaltung: Historischer Vortrag Norbert Allmanns zum Gesundheitswesen im Odenwald und Bad König
Zur historischen Entwicklung der Apotheken und Krankenhäuser im Odenwaldkreis referiert der Regionalforscher Norbert Allmann am Mittwoch, den 23. Januar 2019 um 19.00 Uhr in der historischen Rentmeisterei in Bad König. Das Krankenhauswesen entwickelte sich im frühen Mittelalter in den Gastquartieren der Klöster, den Hospitälern bzw. Spitäler. Auch im Kloster Höchst und in der Einhardsbasilika Steinbach sind solche „Spitäler“ belegt. Aus den Pest-, Gutleuth- und Siechenhäusern, die es im Odenwald auch gab, gingen spätere Krankenhäuser hervor, wie z.B. die Berliner Charitè. Vom Spital im Kloster bis zum Kreiskrankenhaus und von heilkundigen Nonnen und Mönchen als Vorläufer der Apotheker bis hin zu den modernen Apotheken widmet sich der Referent. Thematisiert wird auch die Literatur zum Gesundheitswesen wie das Lorscher Arzneibuch, die Medizinalordnungen, die Apothekenordnungen und das Apothekenlogo. Norbert Allmann geht u. a. auch und insbesondere auf die Entwicklung des Krankenhaus- und Apothekenwesens in Bad König ein.

 

Pressehinweise:

“Eine Hebamme schreibt Geschichte”- Regionalforscher Norbert Allmann wird durch seine Geburtshelferin zu über Medizinhistorie inspiriert (Von Gerhard Grünewald), Quelle: Odenwälder Echo vom Donnerstag, 17. Januar 2019 (Rubrik Odenwald), S.10

 

“Norbert Allmann referiert über das historische Gesundheitswesen im Odenwald unter Berücksichtigung vom einstigen König”,  Quelle: Mümling-Bote (Allgemeiner Anzeiger für Höchst und die Unterzent- Verlag der Druckerei Probst, 64739 Höchst i. Odw.) vom 19. Januar 2019, S.7