Bad König, du  mein Heimatort,

ich hab` dich herzlich lieb.

Weil es doch in der ganzen Welt

kein schöner Fleckchen gibt.

 

Du bist umgrenzt von Waldeshöhn`,

liegst in dem stillen Tal.

Wer dich besucht und wer dich kennt,

der liebt dich allzumal.

 

Heilquellen fließen immer zu

und laden herzlich ein.

Sie möchten dir, aus nah und fern,

ein Kräftespender sein.

 

Wir wandern durch das stille Tal,

erklimmen Bergeshöhen

und singen froh aus voller  Brust:

Bad König, du bist schön!

 

Jakob Schäfer, de “Schloßmichel”

 

 

Quelle:

Das Bad König- Buch schlechthin: “Erlauschtes-Erlebtes-Wahrheiten ” (Gedichte) von Jakob Schäfer Schloßmichel-Mit Bildschmuck des Kunst-und  Heimatmalers Georg Vetter+, Druckerei Hans Stockert Bad König, Kimbacher Straße 79, o. J., S. 64

 

In dem gesamten Buch spiegelt sich die gesamte Schaffenskraft eines unvergessenen Bad Königer Bürgers- mit Leib, Seele und Herzblut: Zahlreiche Wanderungen in und um sein geliebtes Bad König versinnbildlichen sich in diesem einzigartigen Lyrikband um Jakob Schäfers “heiß geliebtes König”- eine Ehrerbietung an d a s Dorf, die Gemeinde, das Bad, das Städtchen, die umgebende Landschaft zugleich: Voller Enthusiasmus- von manchem Zeitgenossen etwas verkannt- wird Jakob Schäfer doch als der mit der Odenwaldheimat verbundene Dichter- ja Lyriker- in die Odenwaldgeschichte unauslöschbar eingehen: Seine lyrischen Beiträge drücken- summa summarum-  etwas Einzigartiges aus: Liebe zum Angestammten, zum Ursprung des Anfangs, des Geborenen, des Werdenden: Liebe zum Leben in gewohnter Umgebung- eben dem überaus geliebten Odenwald und seinem “König”!

 

 

 

 

2