Probe-Briefmarke zur Historischen Kapelle im Frühjahr 2016 erstellt

 Nur einen Bogen mit zwanzig Briefmarken zur Historischen Kapelle hat der Bad Königer Reinhold Nisch probeweise als “Briefmarke individuell” bei der Deutschen Post anfertigen lassen und legt Wert darauf, dass das als Privatmann erfolgt ist.

Diese Briefmarke hat den 70 Cent-Wert, könnte mit einem Brief verschickt werden, ersetzt aber nicht das Anliegen des hiesigen Heimat- und Geschichtsvereins Bad König e.V., dass irgendwann einmal ganz offiziell eine Briefmarke zur Historischen Kapelle dazu- vielleicht zusammen mit der Einhardsbasilika in Michelstadt-Steinbach- bundesweit verfügbar durch die Deutsche Post offiziell herausgegeben wird.

Die Chancen dazu werden- auch wenn beide Historiengebäude aus karolingischer Zeit (ca. 1200 Jahre alt) stammen- als sehr gering eingestuft, denn es müsste der “gute Wille” bei den oberen Instanzen (z.B. “Briefmarkenausschuss” innerhalb des Deutschen Bundestages) vorhanden sein, wobei deutschlandweit eine große Vielzahl an Motiven dort immer wieder eingereicht wird.